Meldung

Diözesanrat unterstützt Aktion für gerechten Welthandel zum G8-Gipfel 2007

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Berlin hat sich in seiner Vollversammlung am 24. März 2007 für eine gerechtere Welthandelspolitik ausgesprochen. Mit überwältigender Mehrheit wurde dabei ein an Bundeskanzlerin Merkel gerichtetes Schreiben verabschiedet. Darin setzt sich der Diözesanrat für eine Handelspolitik ein, die zu globaler Gerechtigkeit, zur Verwirklichung der sozialen Menschenrechte und zur Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen beiträgt. Der Brief wurde vom Aktionsbündnis „Gerechtigkeit jetzt!“ aus Anlass des Anfang Juni 2007 in Heiligendamm (Mecklenburg-Vorpommern) stattfindenden G8-Gipfels formuliert, zu dem die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen zusammenkommen. Dem Aktionsbündnis als Träger der Aktion gehören 36 Organisationen aus den Bereichen Entwicklung, Kirche, Umwelt, Menschenrechte und Gewerkschaften an.

Der Diözesanrat empfiehlt seinen Mitgliedern, auch in den anderen Gremien, in denen sie mitarbeiten (Dekanatsrat, Pfarrgemeinderat, Verband), auf diese Aktion aufmerksam zu machen und auf deren Unterstützung hinzuwirken. Informationen dazu können den Internetseiten www.weltweit-taube-ohren.de bzw. www.gerechtigkeit-jetzt.de entnommen werden.