Meldung

Ökumenische Begegnungsreise nach Siebenbürgen

SIEBENBÜRGEN.

Wir laden Sie ein zu einer Begegnungsreise ins wunderschöne Land zwischen Tradition und Aufbruch. Rumänien ist urwüchsig und nicht auf Hochglanz poliert. Das Land hat Profil und einen ausgeprägten Charakter. Es hat enorm liebenswerte, gern auch mal skurrile, selten angepasste, nie schroffe und immer herrlich herzliche Ecken und Kanten. Rumänien ist aber auch so vielfältig, wie die Menschen es sind, denen wir dort begegnen.

Siebenbürgen bietet ein reiches Panorama an Eindrücken, faszinierende Landschaften, großartige architektonische Monumente, eine wechselvolle Geschichte und beeindruckende Zeugnisse religiöser Toleranz.

Die Reise ist ein Kooperationsprojekt der Kulturreferentin für Siebenbürgen am Siebenbürgischen Museum in Gundelsheim am Neckar und des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Berlin.

Vorbereitungstreffen in Berlin

am 18. Mai 2019, um 14.00 Uhr, wird ein Vorbereitungstreffen zur Kultur und Geschichte Siebenbürgens in Berlin angeboten. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben. Anreise und Unterkunft erfolgen individuell.

Nachbereitungswochenende in Bad Wimpfen

07./ 08. Dez 2019 (in der Zeit desAltdeutschenWeihnachtsmarktes) Tagungsort: Kloster Bad Wimpfen/ Kulturzentrum Schloss Horneck, Gundelsheim Unterkunft: Kloster Bad Wimpfen An diesem Wochenende sind die Besuche des Siebenbürgischen Museums und des Siebenbürgen-Instituts in Gundelsheim geplant. In Bad Wimpfen steht ein Zimmerkontingent (DZ 45,00 € p. P./ Nacht) zur eigenen Anmeldung bis zum 15. Oktober 2019 zur Verfügung.

Die Anreise erfolgt individuell.