Meldung

Vollversammlung des Diözesanrates erstmalig in Vorpommern

PRESSEMITTEILUNG

Teilnahme und Mitwirkung von Gästen aus der Ökumene

Zum ersten Mal in seiner Geschichte führt der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Berlin seine Vollversammlung am 24. und 25. Mai 2002 in Vorpommern, der nördlichsten Region der Diözese, in der Propsteipfarrei St. Joseph in Greifswald durch. Zum Schwerpunktthema der Vollversammlung „Ein Jahr vor dem Ökumenischen Kirchentag: Ihr sollt ein Segen sein – Anspruch und Wirklichkeit“ wird Dr. Karl-Heinrich Lütcke, Propst der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, das Hauptreferat halten. Neben Elke König, Präses der Landessynode der Pommerschen Evangelischen Kirche, die den thematischen Teil mit einem geistlichen Impuls eröffnen wird, nimmt auch Anneliese Kaminski, Präses der Landessynode der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, an der Vollversammlung teil.

Die Mitglieder der einzelnen Sachausschüsse des Diözesanrates haben sich auf die Vollversammlung vorbereitet, indem sie Thesen zum inhaltlichen Schwerpunkt aus ihren jeweiligen Themenbereichen formuliert haben, die Gegenstand der Beratung sein werden. Informationen zum Stand der Vorbereitung des Ökumenischen Kirchentages werden Prälat Roland Steinke als Beauftragter des Erzbistums und Vertreter der Geschäftsstelle des Ökumenischen Kirchentages der Vollversammlung des Diözesanrates übermitteln.