Gemeinsam gestalten und entscheiden.

Gemeinsam gestalten und entscheiden.

Bruder Dr. Bernd Beermann OFMCap (Foto: Kapuziner/Lemrich)

4. Digitaler Qualifizierungstag für kirchliche Gremienarbeit

Die Zusammenarbeit in Gremien gehört zum Alltag in unseren Pfarreien, Gemeinden und Verbänden. Beim digitalen Qualifizierungstag laden wir ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierte aus dem Erzbistum herzlich ein, neue Methoden für die kirchliche Gremienarbeit kennenzulernen und eigene Erfahrungen auszutauschen. Dabei setzen wir auf Praxisnähe und kompetente Referentinnen und Referenten.

Der Qualifizierungstag wird organisiert vom Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Berlin und den Bereichen Pfarreientwicklung und Pastoral im Erzbischöflichen Ordinariat.

Anmeldung

 

Programm

10:00 Uhr

Begrüßung
Dr. Karlies Abmeier, Vorsitzende des Diözesanrats

Grußwort
Erzbischof Dr. Heiner Koch

Impulsvortrag: "Schöpfungsspiritualität und gemeinsame Verantwortung"
Bruder Dr. Bernd Beermann OFMCap

  • Resonanzen aus der Praxis von Pfarreiräten und Kirchenvorständen
  • Austausch im Plenum                    
11:15 Uhr

Erste Workshopphase

1. Spannungsfeld: Pfarrei- und Gemeinderäte im Profil

2. Der Pfarreirat: Aufgaben, Funktionen und Chancen

3. Das neue kirchliche Vermögensverwaltungsgesetz

4. Die Immobilienstrategie des Erzbistums Berlin

5. Konflikten in Gremien produktiv begegnen

6. Gelungene Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen

12:30 Uhr

Zweite Workshopphase

13:15 Uhr

Unterstützungsangebote

13:45 Uhr

Abschluss und Segen

 

Die Workshops

1. Spannungsfeld: Pfarrei- und Gemeinderäte im Profil

Die Pfarreiräte und Gemeinderäte in den neuen Pfarreien stehen in einem Spannungsfeld zueinander. Zwar definiert die Satzung unterschiedliche Profile und Aufgaben beider Gremien, doch in jeder Pfarrei bedarf es einer eigenen Verständigung über die Ausgestaltung der Zusammenarbeit entsprechend der örtlichen Begebenheiten. Im Workshop werden die Gremien vorgestellt, konkrete Herausforderungen herausgearbeitet und unter Einbindung der Erfahrungen der Teilnehmenden diskutiert.

Referent: Marcel Hoyer, Geschäftsführer des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Berlin

2. Der Pfarreirat: Aufgaben, Funktionen und Chancen

Aufgabe des Pfarreirates ist es, in allen Fragen, die die Pfarrei betreffen, beratend und beschließend mitzuwirken.“(Satzung § 18 Nr. 2): Was heißt das konkret? Neben der Beschäftigung mit der Rolle und den Aufgaben geht es im Workshop um den Austausch von Erfahrungen und konkreten Ideen für die Arbeit im Pfarreirat.

Referent/innen: Christopher Maaß, kirchlicher Organisationsberater im Erzbistum Berlin & Maria Elisabeth Grosch, Rechtsanwältin und zertifizierte Mediatorin, stellvertretende Vorsitzende des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Berlin, Vorsitzende des Pfarreirats der Pfarrei Theresa von Avila

3. Das neue kirchliche Vermögensverwaltungsgesetz

Zum 1. Januar 2024 hat unser Erzbischof das neue Kirchliche Verwaltungs- und Vermögensverwaltungsgesetz im Erzbistum Berlin (KVVG) für die Pfarreien, die nach dem 1. Januar 2017 errichtet wurden, in Kraft gesetzt. In diesem Workshop wird das neue Gesetz vorgestellt. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Änderungen zum KiVVG 2019 und dem KiVVG 2007 gelegt und wesentliche Vollzüge des Verwaltungshandeln (Beschlussfassung des Kirchenvorstandes, Verträge, Geschäfte der laufenden Verwaltung, Ermächtigungen der Fachausschüsse) werden beispielhaft vorgestellt. Schließlich wird auch Raum sein für konkrete Nachfragen der Teilnehmenden.

Referent: Stefan Mikulski, Verwaltungsreferent in der Servicestelle Recht und kirchenaufsichtliche Genehmigung im Erzbischöflichen Ordinariat

4. Die Immobilienstrategie des Erzbistums Berlin

Vorstellung des aktuellen Standes des geplanten Prozesses zur Immobilienentwicklung im Erzbistum Berlin

Referent: Oliver Wüstling, Arbeitsbereich Pfarreientwicklung im Erzbischöflichen Ordinariat

5. Konflikten in Gremien produktiv begegnen

Konflikte entstehen überall dort, wo Menschen zusammen leben und arbeiten. Auch im Rahmen der Kirche. Die Frage ist nur, wie wir mit ihnen umgehen. Nach ein wenig Grundwissen zum Thema Konflikte liegt der Schwerpunkt des Workshops im Erarbeiten von Strategien der Konfliktlösung. Eigene Beispiele können eingebracht werden.

Referentin: Tessa Bertram, Mediatorin und Konfliktberaterin

6. Gelungene Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen

Ob die Zusammenarbeit von ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierten gelingt, hängt nicht nur von der Chemie der beteiligten Personen ab. Im Workshop blicken wir auf Standards und Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement (auch) in der Pfarrei, die ein gelingendes Miteinander ermöglichen können.

Referent: Peter Kloss-Nelson, Referent für Einsatz und Begleitung im Bereich Personal-Sendung im Erzbischöflichen Ordinariat

Termin
16.03.2024, 10:00 Uhr - 14:00 Uhr
Dateien
Links

Anmeldung